Welpen Aufzucht

Unsere Welpen wachsen mit ganz viel menschlichen Kontakt auf, werden stark auf den Menschen geprägt und vielfältig sozialisiert. Deswegen sind unsere Welpen bereits an alles Mögliche gewöhnt (z.B. Haushaltsgeräusche, Auto fahren, spazieren gehen, Geschirr tragen, Wasser, Treppen, Straßenverkehr, verschiedene Untergründe, Gitter usw.).
Selbstverständlich haben die Welpen bis sie abgegeben werden Kontakt zu ihrer Mutter und den anderen Hunden. Außerdem kenne sie Katzen.
Ausgewähltes Qualitätsfutter, regelmäßige Entwurmungen und tierärztliche Kontrolle und sind für mich auch beim Nachwuchs selbstverständlich. Unsere Welpis werden frühestens mit 8 Wochen abgegeben und sind dann: 3 -4 fach entwurmt, 5 fach geimpft, voller Tatendrang und bereit fürs eigene Leben. Sie haben einen Mikrochip bekommen, besitzen den EU- Heimtierpass (internationalen Impfpass) sowie ihre Papiere vom IHR Rassehundeverein. Selbstverständlich gibt es auch einen Kaufvertrag, Mitgaben für die neuen Welpeneltern und gute Ratschläge mit dazu. Eine weitere Betreuung auch nach der Übergabe der Kleinen ist für mich selbstverständlich und ich möchte die weitere Entwicklung meiner Babys weiter verfolgen.

 

Bei der regelmäßigen Kontrolle unserer Zuchtstätte durch einen Zuchtwart vom Rassehundeverein erhielt ich immer die bestmögliche Beurteilung: Ausgezeichnete Zuchtstätte des IHV mit der goldenen Plakette. Erfolgt in den Jahren 2010, 2012, 2015, 2017.

 

Mit konkretem Zuchtziel und Blick auf Verbesserungsmöglichkeiten sind wir um das Vorankommen der Rasse bemüht. Die bisherigen Erfolge geben mir Recht und das Lob der Welpenkäufer ist mir der größte Ansporn.


Mir ist es wichtig, die Interessenten für unsere Welpen persönlich kennen zu lernen. Bei der Welpenauswahl stehe ich beratend zur Seite, damit der Kleine auch vom Charakter her optimal zu seiner neuen Familie passt.


Dazu gehören neben viel Zuwendung, förderndes Spielzeug wie z.B. Wippe/ Tunnel/ Bällebad, gewöhnen an Alltagsgeräusche/ Geräusche CD, Auto fahren, Halsband/ Geschirr tragen, Transportbox, Erfahrungen sammeln auf verschiedenen Untergründen, Treppen kennen lernen, gemeinsame Ausflüge, Einzeltraining usw. Regelmäßige Wurmkuren mit wechselnden Wirkstoffen sind genauso selbstverständlich wie Gewichtsprotokoll, tierärztliche Kontrolle sowie die Wurfabnahme durch den Zuchtwart vom Rassehundeverein. Besucher, vor allem Kinder, sind stets willkommen und sorgen für positiven Kontakt mit fremden Menschen.

  • Welpen-Plan
Alter in Wochen
Tag
Nacht
Training- was neu dazukommt, Vorheriges weiter üben
0 - 3
Wurfkiste
Wurfkiste
anfassen, hochnehmen, tragen, Halsband, Wurmkur, wiegen, Krallen kürzen
3 - 4
Küche
Wurfkiste
Haushalts-Geräusche (Fernsehen, Waschmaschine...), Geräusche CD, zufüttern, Katzen
4 - 5
Küche
Küche
fremde Menschen, Spielzeug, bürsten, versch. Musik
ca 5 - 6
Küche/ Garten
Küche
Außenanlage, Garten, Verkehrsgeräusche, Kausachen
ca 6 - 7
Außenanlage/ Garten
Küche
Auto fahren, Geschirr tragen, anderes Spielzeug, Geräte (Wippe, Bällebad...)
ab 7 Wo
Außenanlage/ Garten
Außenanlage
Spaziergänge (See, Wald...), Tierarzt
ab 8 Wo
Außenanlage/ Garten
Außenanlage
Stadt, Leine laufen, fremde Hunde, Pferde
ab 9 Wo
Außenanlage/ Garten
Außenanlage
Hundeplatz, Geschäfte (Frisör, Sparkasse...), Stubenreinheit
immer
zeitweise: Wohnzimmer + Flur + Küche
immer: Menschenkontakt
Ronja, Shadow, Beauty, Angel
Inka's Auge
Druckversion Druckversion | Sitemap
© vom Altdeutschen Wappen